Kulinarisches zu Weihnachten

Weihnachten steht vor der Tür und somit auch immer die große Frage nach dem Festessen an den Feiertagen. Der Küchenchef des König Ludwig Wellness & SPA Resorts Herr Euler präsentiert wieder ein wunderbares Rezept, das hervorragend für einen Schmaus im familiären Kreis passt.

Hirschfilet im Speckmantel mit Gewürzreduktion

Dazu Brokkoliröschen und Risotto mit eingelegten Steinpilzen aus dem Sommer 2018

Zutaten für 4 Personen

Hirschfilet:

600 g Hirschfilet oder Rücken (geputzt und von Sehnen befreit)
3 EL Öl
12 Scheiben Frühstücksspeck
4 EL Puten- oder Kalbsbrät
1 Stück Schweinenetz
Salz, Thymian und Pfeffer

Das Wildfleisch ohne Gewürze scharf von allen Seiten anbraten, erst nach dem Anbraten würzen und auf einem Rost abkühlen lassen. Auf dem Schweinenetz den Frühstücksspeck auslegen, mit Brät bestreichen und darin das Wildfleisch einrollen. Das Fleisch im vorgeheizten Ofen bei 200° C ca. 20 bis 25 Minuten auf mittlerer Schiene rosa braten. Die Kerntemperatur sollte nicht über 50° C betragen.

Gewürzreduktion:

2 EL Zucker
2 EL Birnenessig oder weißer Balsamicoessig
1 Fläschchen Underberg
1/8 Liter roter Portwein
1/8 Liter Rotwein (Merlot)
1/ 8 Liter Apfelsaft
2 EL kalte Butter in Würfeln

Den Zucker karamellisieren, mit dem Essig ablöschen und den Rest der Zutaten dazu geben. Das Ganze auf ungefähr 1/3 der Menge einkochen. Die kalte Butter in die Sauce einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gemüse und Risotto:

2 Stück Brokkoli in Röschen geteilt
1 EL aufgeschäumte Butter
140 g Risotto-Reis
​1 Glas trockener Weißwein
400 ml Gemüsebrühe
1 Stück Schalotte oder Zwiebel in Würfeln
2- 3 EL kalte Butter in Würfeln
200 g eingelegte Steinpilze
1 EL gehackte Blattpetersilie
100 g frisch geriebenen würzigen Allgäuer Bergkäse

Die Schalotte oder Zwiebel in Butter andünsten. Ca. 1/3 der Steinpilze in Stückchen dazu geben und mit dem Reis nur kurz mit dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und 1/3 der Gemüsebrühe dazu geben. Gelegentlich umrühren und nach und nach den Rest der Brühe zum Risotto geben. Zum Schluss den Rest der Pilze, die Petersilie, den Käse und die kalten
Butterstückchen hinzufügen. Den Brokkoli in reichlich, leicht wallendem Wasser bissfest kochen und mit aufgeschäumter
Butter servieren.

Zum Schluss den Hirsch in gefällige Stücke schneiden und auf dem in der Mitte vom Teller drapierten Risotto mit den Brokkoliröschen anrichten. Mit einem Löffel die Sauce rundum geben und servieren.

Das König Ludwig wünscht Ihnen viel Spaß beim Nachkochen, guten Appetit und bereits jetzt ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest!

PS: Dieses und noch mehr Allgäuer Rezepte gibt’s im neuen „Griaß di Gekocht“ Kochbuch, das es im AZ-Service Center der Allgäuer Zeitung in Füssen gibt.

Hotel König Ludwig
Inh. Alpina Hotel-Betriebs OHG
Kreuzweg 15
D-87645 Schwangau bei Füssen
Tel.: +49(0) 8362 889-0
Fax: +49(0) 8362 889-990
E-Mail: info@koenig-ludwig-hotel.de
Internet: www.koenig-ludwig-hotel.de

Rindfleisch aus eigener Zucht oder von nahe gelegenen Züchtern, Wildspezialitäten aus dem eigenen Jagdrevier, Fische aus dem eigenen Weiher, Honig vom eigenen Stock, Kräuter von der benachbarten Wildblumenwiese - eine Idealvorstellung?

weiterlesen...

Gutes Essen – das gehört zu einem entspannenden Urlaub einfach dazu und sorgt für richtige Wohlfühlmomente. Und damit Ihr Aufenthalt im "Königshof Hotel-Resort":https://www.koenigshof.de zu einem Rund-Um Erlebnis wird, verwöhnen wir Sie mit dem Geheimrezept unserer Küche: Köstliche Speisen. Regional, authentisch, bodenständig und mit viel Liebe ...

weiterlesen...

Ob Acai, Goji oder Chia – exotisches Superfood bevölkert heute jeden gut sortierten Kühlschrank. Superfood zeichnet sich durch einen hohen Gesundheitswert aus, aber: Die Früchte und Beeren werden meistens aus fernen Ländern importiert, was einen besonders großen ökologischen Fußabdruck mit sich bringt.

weiterlesen...

Das König Ludwig und die Themen Natur und Wild sind untrennbar miteinander verbunden, da wir, die Gastgeberfamilie Lingenfelder seit jeher der Passion der Jagd folgen. Zum Hotel gehört ein traumhaftes Revier in den Ammergauer Alpen. Es versteht sich von selbst, dass das gesamte Wildbret in unserer Küche verwertet und veredelt wird. In Summe werd...

weiterlesen...