Funkenfeuer im Allgäu

Wie im Allgäu der Winter ausgetrieben wird

Jedes Jahr werden am ersten Sonntag nach dem Aschermittwoch die Funkenfeuer entzündet. Dieser alte alemannische Brauch soll den Winter austreiben und ist nicht nur im Allgäu, sondern auch in Vorarlberg, der Schweiz in Liechtenstein verbreitet.

Am Samstag vor dem Funken wird im Dorf altes Holz gesammelt, das auf dem Funken verbrannt wird. Der Kern des Funkens bildet die sogenannte Funkentanne, die bis auf den Wipfel entastet Baum, auf dessen Spitze die Funkenhexe angebracht wird. Diese Hexenpuppe besteht aus Stroh und wird mit einer Schwarzpulverladung gefüllt. Das explodieren dieser Ladung soll Glück bringen.

Sobald der Funken aufgebaut ist, übernimmt die Funkenwache ihren Schutz. Sie soll ein vorzeitiges Entzünden des Funkens durch Bewohner andere Dörfer verhindern. Diese „Spiel“ ist vielerorts immer noch mit dem Brauch verbunden und immer wieder wird erfolgreich ein Funken frühzeitig angezündet.

Am Funkensonntag wird der Funken dann feierlich nach Einbruch der Dunkelheit entzündet. Es soll Unglück bringen, wenn der Funken vor der Explosion der Hexenpuppe umkippt. Auch einige alte Bauernregeln richten sich nach dem Funkenfeuer. So sollen lange Eiszapfen am Funkensonntag einen langen Flachs versprechen. Für die Gegenwart interessanter ist die Bauernregel, dass es viele Kirschen gibt, wenn man am Funkensonntag viele Sterne sieht. Nach dem diesjährigen Funkensonntag mit nur wenigen Wolken sollte 2017 ein ausgezeichnetes Kirschenjahr werden.

Das obige Bild zeigt das Funkenfeuer in Oy-Mittelberg.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Funken und ihren Besuch im Vitalhotel Die Mittelburg.

Eintauchen, abtauchen, auftauchen … bei Familie Frank am Alpenrand: Wer seine innere Balance wiederfinden möchte, dem hilft ein Verwöhn-Ausflug in die entspannende Wellnesswelt.

weiterlesen...

Sieben… auf einen Streich! Das Jahr 2019 wird ein sehr bedeutend in der Geschichte des Hauses, denn die Urlaubswelt des Resorts wird nicht nur um ein, sondern gleich um "sieben Highlights reicher!

weiterlesen...

S´Fichtle

03. September 2019

Zwischen Mitte Mai und Mitte Juni gehen wir (Hans Menz und Jörg Pöschl) auf über 1.300 m hoch in die Oberstdorfer Berge und schauen, wie weit die Fichten bereits ausgetrieben haben. Bergfichten sind langsam wachsend und sehr robust. In den frischen Trieben steckt die ganze Kraft des Frühlings und der Natur.

weiterlesen...

Alpin Lodges

29. Juli 2019

Alpin Lodges – Familie Lerch eröffnet neue Ferienwohnungen in Oberjoch! Oberjoch - Eingerahmt von majestätischen Bergen und inmitten eines sonnigen Hochtals in den Allgäuer Alpen gelegen. Bei einer Wanderung über die malerischen Berghänge und Almwiesen sorgt die idyllische Ruhe dafür, dass Urlauber den Kopf frei bekommen und abschalten können. S...

weiterlesen...