Ein Königreich für einen Schuster

Herbstzeit ist Wanderzeit, das ist für uns Mittelburger schon in die DNA übergegangen. Das gehört einfach zusammen, wie der berühmte Topf zum Deckel, der Käse zu den Spatzen oder Unsinnige Vorschläge zum Verkehrsminister. Das Wandervergnügen wird allerdings, ebenfalls in sich zuverlässig wiederholender Folge, von abfallenden Sohlen von Bergschuhen getrübt. Das ist auch der Grund, warum wir eine Rolle feste Klebeband als Standardausrüstung bei unseren Wanderungen dabeihaben (MacGyver lässt grüßen). Doch warum fallen diese Sohlen überhaupt ab und warum meistens im Urlaub?

Die Geschichte ähneln sich, die Wanderschuhe sind meist noch recht jungfräulich und die Überraschung des jeweiligen Schuhträgers/-trägerin ist daher groß, wenn sich plötzlich ein Teil davon verabschiedet. Durch die oft noch Fabrikneu wirkende Optik hat sich auch der Mythos gebildet, die Schuhe der Touristen werden zu wenig bewegt und daher verhärtet der Kleber. Ein für manch Einheimischen logisch erscheinender Erklärungsansatz, ein Zusammenhang zwischen Häufigkeit der Nutzung und der Haltbarkeit der Sohle ist aber eher unwahrscheinlich.

Das Neueste von der ISPO, die Klappsohle.

Das Zauberwort hier lautet, Hydrolyse, also die Spaltung einer chemischen Verbindung durch Wasser. Die Zwischensohle besteht meist aus Polyurethan, was mit der Zeit Feuchtigkeit aufnimmt und durch die Hydrolyse seine elastische Eigenschaft verliert. Das schlimme ist, das ist von außen nicht zu erkennen. Ob der Schuh nagelneu aussieht oder schon starke Gebrauchsspuren ist leider kein Indikator. Daher fällt die Sohle auch immer genau im Urlaub ab, also genau dann, wenn die Strapazen für den Schuh verglichen zum restlichen Jahr plötzlich exponentiell zunehmen. Und wie schon weiter oben erwähnt, die regelmäßige Bewegung des Schuhs hat wohl auch keinen großen Einfluss auf diesen Alterungsprozess. Viel Einflussreicher ist die Lagerung der Schuhe. Diese sollte man kühl, trocken und dunkel lagern. Einen Tag im heißen Auto sollte man also genauso vermeiden wie einen feuchten Keller. Außerdem, und jetzt wird es wieder Allgäu spezifisch, sind Kuhfladen und die darin enthaltenen Mikroorganismen der natürliche Feind der Verbindung zwischen Sohle und Schuh. Eine gründliche Reinigung nach dem Abstieg von einer Alm entlastet also nicht nur die Nase bei der Heimfahrt, sondern schont auch noch den Bergschuh.

Wir empfehlen auch immer vor größeren Touren, die Schuhe auf einer kleinen Wanderung rund um die Mittelburg probe zu laufen. Wenn es dann zu einer Schuhpanne kommen sollte, können wir unseren Shuttle Service auf Rettungsmission losschicken. Wenn die Sohle einmal abfliegen sollte, ein
Neukauf ist oft gar nicht notwendig, viele Modelle können in Fachgeschäften neu besohlt werden.

Mit Sohle, leicht bis mittelschwer erreichbar, die Aussicht vom Aggenstein. Start ca. 20 Minuten mit dem Auto vom Vitalhotel Die Mittelburg entfernt in Pfronten Steinach.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Erst ein, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür. – Bald ist es wieder soweit! Wir freuen uns auf Plätzchen Lebkuchen, den Duft von Glühwein und Punsch der in der Luft liegt. Wir geben Ihnen einige Tipps, die Ihre Adventszeit noch schöner werden lässt. Das passende Geschenk fi...

weiterlesen...

Als das 4 Sterne-AllgäuHotel Tanneck im Dorf Fischen nahe Oberstdorf im Jahr 2009 die erste originale Allgäuer Milchwell® kreierte, begann die Erfolgsgeschichte des mu(h)tigen Konzepts, dem sich das Haus in regelmäßigen Umbauten auch mehr und mehr optisch anpasst. Endlich ein regional authentisches und dabei bodenständiges Wellness-Angebot rund ...

weiterlesen...

Goldener Herbst in Oberjoch

07. Oktober 2019

Die tiefstehende Sonne strahlt bei blauem Himmel über die malerischen Berghänge und schroffen Felsen der Allgäuer Alpen. Die Gräser der sattgrünen Almwiesen und die farbenprächtigen Blätterkleider der Bäume wehen im Wind sanft hin und her – so schön ist Oberjoch im Herbst!

weiterlesen...

Eintauchen, abtauchen, auftauchen … bei Familie Frank am Alpenrand: Wer seine innere Balance wiederfinden möchte, dem hilft ein Verwöhn-Ausflug in die entspannende Wellnesswelt.

weiterlesen...