Zurück

Hingehen, wo’s herkommt: Regionale Spezialitäten und Brauchtum erwandern

 
 
In Zeiten, in denen sich Wellnesshotels zum trendigen Must Have entwickeln, werden viele Konzepte optisch wie inhaltlich austauschbar. Nicht so unser AllgäuHotel Tanneck auf seinem Logenplatz oberhalb Fischens mit Oberstdorfer Bergpanorama: Seit 1935 geht das Haus nunmehr in der dritten Generation seinen ganz eigenen Weg und verbindet Tradition pfiffig mit modernem Lifestyle, immer unkonventionell und nie beliebig. 2008 haben wir die Kuh mit dem authentischen Milchwell®-Konzept  SPA-fein gemacht – und später das Wellness-Schlaraffenland rund um die Allgäuer Milch mit regionalen Kräutern und Aromaölen erweitert. In der Saunalandschaft wie in einigen Zimmern hat sich die Milchwell® auch optisch niedergeschlagen. Andere Suiten erzählen zudem Geschichten aus der Region: Etwa vom Kletterer Anderl Heckmair oder vom Roman-Kriminalkommissar Kluftinger. Und im Alpin-Garten wird heimische Flora erleb- und erschnupperbar inszeniert. Die Fischers kennen und lieben die Traditionen des Allgäus und geben Tipps, wie man etwa den Schellenmacher und die Fellclocks-Herstellung erwandern kann. Für den Sommer 2019 machen sie regionale Spezialitäten auf individuellen Touren erlebbar.
 
Nach dem Motto: Morgens hingehen, wo abends die Zutaten für eine der besten Landhausküchen des Allgäus herkommen, die auf regionale und saisonale Spezialitäten setzt. Praktischerweise hat sich die E-Bike-Flotte im Tanneck vergrößert. Damit kann nicht nur die Saiblingszucht in Gunzesried, sondern auch der Bergkäse auf der entferntesten Alp ohne allzu große Anstrengung erreicht werden.
 
Wie so eine Erlebnistour aussehen kann? Man fahre mit einem der E-Bikes vom AllgäuHotel Tanneck nach Gunzesried. Die dortige Sennerei ist Patricia und Thomas Fischers Lieblings-Käserei. (regionalen Partner-Lieferanten) „Dort schmeckt nicht nur der Bergkäse besonders gut, sondern es gibt auch ein unwiderstehliches Sennkuche-Eis in 16 Sorten“. Seit sich 1892 40 Landwirte zu einer Sennereigenossenschaft zusammen geschlossen haben, um die erzeugte Milch selbst zu Käse und Sennereibutter zu verarbeiten, wird die gesamte Milch des Gunzesrieder Tals hier verarbeitet – in der ältesten durchgehend bewirtschaftete Sennerei Bayerns. Streng sind die Fütterungsvorschriften für die Milchlieferanten: Silage, tierische und zuckerhaltige Futtermittel sind verboten. Das Allgäuer Braunvieh bekommt neben frischem nur luftgetrocknetes Grundfutter wie etwa Heu, Grummet und Getreideschrot. Das macht die Käsesorten der Sennerei sehr verträglich und naturrein. Zuschauen beim Käsen? Immer gern!
 
Nicht vergessen werden darf am gleichen Ort aber auch die Bergfischzucht. Frisches Quellwasser in einem speziell auf den Saibling abgestimmten Lebensraum, dazu artgerechte Tierhaltung und eine geringe Besatzdichte, das ist hier das „Rezept“ für einen feinen, reichhaltigen Fisch, der abends auf dem Teller im Tanneck köstlich mundet. Aller guten Dinge sind drei: Denn auf dem Rückweg darf ein Stopp auf dem Kräuter-Bauernhof von Waltraud Bächle-Waibel nicht fehlen. Ganz „wie bei Mama daheim“ werden hier Kräuterprodukte aus unbehandelten und ungespritzten Kräutern und Früchten aus dem eigenen Garten oder aus Wildsammlung in liebevoller Handarbeit frisch hergestellt. Eine breite Auswahl davon bereichern die SPA-Anwendungen im Tanneck.
 
Wenn abends der Duft aus der Grillhütte auf die Südterrasse lockt und traditionelle wie Wellness-Gerichten im Panorama-Restaurant zum Gipfelblick serviert werden, kombiniert mit einer herrlichen Weinauswahl und speziellen Bierproben, ist das Urlaubsglück perfekt. Überzeugte doch das AllgäuHotel Tanneck auch den „Feinschmecker“ als eines der besten Landhotels. Beim „Absacker“ auf der Dachlounge im Fackelschein oder auf der Chaise Longe mit nächtlichem Gipfelpanorama in den neu renovierten Nebelhorn-Suiten darf dann geplant werden, wo tags darauf die nächste Genusstour hinführen soll.

 

Allgäuhotel Tanneck ****
Familie Fischer Schwegler
Maderhalm 20
87538 Fischen i. Allgäu
Tel.: +49 8326 9990
Fax: +49 8326 999133
E-Mail: info@hotel-tanneck.de

Zurück

Rauf auf das Rad und ab auf die Piste! Bei uns im Allgäu muss man als passionierter Fahrradfahrer nicht lange überlegen wohin, denn die vielfältigen Trails und Radstrecken bieten für jeden Geschmack etwas Passendes.

Weiterlesen …

In Zeiten, in denen sich Wellnesshotels zum trendigen Must Have entwickeln, werden viele Konzepte optisch wie inhaltlich austauschbar. Nicht so unser AllgäuHotel Tanneck auf seinem Logenplatz oberhalb Fischens mit Oberstdorfer Bergpanorama: Seit 1935 geht das Haus nunmehr in der dritten Generation seinen ganz eigenen Weg und verbindet Tradition pfiffig mit modernem Lifestyle, immer unkonventionell und nie beliebig.

Weiterlesen …

Der Lechweg – einer der schönsten Weitwanderwege durch die Alpen, begleitet den Fluss Lech von der Quelle nahe des Formarinsees bis zum Lechfall nach Füssen. Ab 19. Juni können Wanderer den gesamten Weg mit rund 125 km begehen - die unberührte Natur und die sagenhaften Geschichten entdecken.

Weiterlesen …

Wie wir es bei unserem Abschied im Urlaubs- und Wellness-Hotel Sommer vergangenes Jahr dem Hotelchef Wolfgang Sommer versprochen hatten, sind wir dieses Jahr zurückgekehrt.

Weiterlesen …

Jedem Frühling wohnt der Zauber des Neuanfangs inne…Wenn die Tage wieder länger werden und die Sonne intensiver scheint, zieht es uns wieder mehr in die Natur hinaus. Auch die Natur wird von den Sonnenstrahlen aus ihrem Winterschlaf aufgeweckt. Die Pflanzen mobilisieren ihre gesamte Kraft, um aufs Neue zu sprießen und zu wachsen.

Weiterlesen …

Nature Yoga im Allgäu

Seit 21. Dezember ist die Yoga-Lounge im König Ludwig Wellness & SPA Resort fertiggestellt. Auf den insgesamt 300 qm können Gäste nicht nur an Yoga-Kursen teilnehmen, sondern sich zusätzlich in dem sich davor befindenden Wohnzimmer entspannen, lesen, sich zurückziehen und den Blick in die Allgäuer Natur genießen.

Weiterlesen …

Haubers kleines Winterparadies

Entdecke Haubers Naturresort in Oberstaufen - in ein weißes Winterkleid gehüllt, bietet es für all seine Gäste das passende Programm, wenn weiße Flocken fallen. Die Naturverbundenheit steht dabei bei deiner Auszeit an erster Stelle...

Weiterlesen …

Im Panoramahotel Oberjoch erlebt man eine außerordentlich festliche Weihnachtszeit. Lass dich verwöhnen und genieß die besinnliche Zeit mit deiner Familie.

Weiterlesen …

Wer kennt Sie nicht – die Königsschlösser Neuschwanstein & Hohenschwangau... dabei gibt es rund um Füssen einiges mehr zu erleben. Auch in der schönen Winterzeit, wenn der Schnee die umliegenden Berge bedeckt und die Seen zugefroren sind, gibt es für Naturliebhaber einiges zu entdecken. 

Weiterlesen …

Wie gut fühlt man sich nach einem ausgedehnten Spaziergang oder einer Wanderung! Passionierte Wanderer werden dies bestätigen. Dass dies keineswegs nur ein subjektives Empfinden ist, ist sogar wissenschaftlich belegt.

Weiterlesen …

Bergdorf Gerstruben

Rund um das Hotel Filser in Oberstdorf finden sich abwechslungsreiche Naturerlebnisse. Ob sportlich, entspannt oder kulturinteressiert – die Landschaft des Allgäus hat nicht nur die Natur, sondern auch die Lebensweise geprägt. Und das zeigt sich natürlich auch im Hotel.

Weiterlesen …

Radeln in der traumhaften Bergkulisse der Allgäuer Alpen, entlang an saftigen Wiesen, kristallklaren Seen und munteren Flüssen. Bei uns hier im Allgäu gehört Bewegung in der Natur zur Lebensphilosophie. Genussvoll unterwegs sein: Mit Rad, Mountainbike oder E-Bike.

Weiterlesen …

„Die Welt gehört dem, der sie genießt“ – in diesen Worten des italienischen Dichters Graf Giacomo Leopardi steckt viel Wahres. Gerade im Urlaub nehmen wir uns dies gerne zu Herzen und finden endlich Zeit, auch die kleinen Dinge in vollen Zügen auszukosten und einfach in den Tag hinein zu leben.

Weiterlesen …

Im Frühsommer verbringen wir am liebsten ganz viel Zeit in unserem großen Garten rund ums Hotel. Sobald die Natur am Fuße des Kapfwaldes im Naturpark Nagelfluhkette wieder zum Leben erwacht und voller Energie erblüht, entdecken wir jegliche Wiesenkräuter und Heilpflanzen auf dem Streifzug durch unsere bunte Blumenwiese.

Weiterlesen …

Das Urlaubs- und Wellness-Hotel Sommer liegt etwas außerhalb von Füssen, inmitten der malerischen Allgäuer Natur und stellt den perfekten Ausgangspunkt für allerlei Ausflüge dar. Wanderbegeisterte finden um das schöne Füssen mit seiner historischen Altstadt genauso viele Möglichkeiten wie Fahrradfahrer, Rennradfahrer oder Mountainbiker. Mithilfe der im Hotel Sommer angebotenen Tourenordner an der Rezeption findet jeder den passenden Tipp für sich.

Weiterlesen …

Let’s move

Bewegung und Sport sind gesund. Sie machen aber auch glücklich! Endorphine heißen die vom Körper ausgeschütteten Botenstoffe, die es trotz mehr oder minder schweißtreibender Aktivitäten schaffen, uns in Euphorie zu versetzen. Da trifft es sich gut, dass das Aktiv- und Fitprogramm der Rosenalp entscheidend erweitert wurde.

Weiterlesen …

Zeit für Urlaub

In unserer hektischen Zeit sind uns nur wenige Momente wirklicher Erholung gegönnt. Meist bestimmen Termindruck und Ruhelosigkeit unseren Alltag und individuelle Bedürfnisse geraten aus dem Blickfeld. Je unruhiger aber das Leben wird, desto größer ist der Wunsch nach dem Gegenteil: nach einer Auszeit ohne Stress und Verpflichtungen. Und sollte hierfür nicht gerade der Urlaub genau die Zeit des Jahres sein, in der man wirklich zur Ruhe kommt?

Weiterlesen …

Wanderurlaub ist gebucht

Endlich! Wir haben unseren Wanderurlaub gebucht! Ein Urlaubs- und Wellnesshotel am Rande von Füssen im Allgäu, direkt am Forggensee gelegen. Der perfekte Einstieg direkt am Hotel für zahlreiche Wanderungen durch die Allgäuer Natur und wenn wir einen Tag Pause brauchen, genießen wir den Panorama-Wellnessbereich mit Saunenlandschaft und Hallenbad sowie Salzwasser-Außenpool und einem umfangreichen Angebot an Wellness- und Beauty-Anwendungen.

Weiterlesen …

Voller Körpereinsatz

Nordic Walking hat viele begeisterte Anhänger und macht in der schönen Allgäuer Naturkulisse besonders viel Spaß. Und doch gibt es immer noch Skeptiker, die das Walken mit Stockeinsatz belächeln und ihm jeglichen Trainingseffekt absprechen. Weit gefehlt, kann man da nur sagen.

Weiterlesen …